Köf II

Die Köf 4375 ist eine Kleinlokomotive. Sie entstammt der Baureihe Köf 2 und war als kleine und leicht bedienbare Rangierlokomotive konzipiert.
Das "K" steht für Kleinlokomotive, das "Ö" für Öl-Diesel Motor und das "F" für Flüssigkeitsgetriebe.

Technische Daten:
Baureihe: Köf 2
Hersteller: Orenstein & Koppel
Baujahr: 1934
Leistung & Geschwindigkeit: 128 PS / 35 km/h
Antrieb: Hydrodynamisches Getriebe, Kettenantrieb

Bemerkungen:
Die Lok wurde bei der DB mit druckluftbetätigten Falttüren im Führerhaus "winterfest" gemacht (Prototyp)

Geschichte:
- 1934 Deutsche Reichsbahn Gesellschaft "Köf 4375"
- 1949 Deutsche Bundesbahn "Köf 4375"
- 1968 Deutsche Bundesbahn "322 106"
- seit 1988 im Bestand des VBV

Einsatz:
- bisher: Rangierlok auf dem VBV-Werkstattgelände
- nach Reparatur: vorraussichtlich Messgeräteträger/ Lehrfahrzeug für die TU Braunschweig
 
Zum Projekt:
Wir haben diese Lok vom Verein Braunschweiger Verkehrsfreunde (VBV) zur Verfügung gestellt bekommen. Unser Fokus bei der Reparatur liegt auf der ganzheitlichen Wiederaufarbeitung und Anpassung an moderne Regelwerke, sowie Sicherheitsbestimmungen.
Dazu wurde die Lok, im Besonderen der Motor, komplett in die Einzelteile zerlegt und grundlegend aufgearbeitet. Dabei liegen die besonderen Herausforderungen in der Ersatzteilbeschaffung, welche wir entweder selbst anfertigen oder europaweit organisieren. Erschwert wird unsere Arbeit auch dadurch, dass nur wenige technische Unterlagen zur Verfügung stehen und wir diese deswegen aufwendig recherchieren müssen.

Wieder komplett neu aufgearbeitet, wird die Köf dann für zukünftige Studien- und Abschlussarbeiten, sowie für Lehrzwecke der TU Braunschweig zur Verfügung stehen. Dazu gehören z.B. der Einbau einer PZB (punktuelle Zugbeeinflussung) und eines Funkgerätes, sodass die Lok streckentauglich sein wird.